Archiv für die 'Vorderes Kreuzband: Tipps' Kategorie

Entlastung des vorderen Kreuzbandes

Bevor wir zum Tipp übergehen eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Aufgaben der Kreuzbänder

Das vordere Kreuzband verhindert, dass der Unterschenkel nach vorne schiebt.

Das hintere Kreuzband verhindert, dass der Unterschenkel nach hinten schiebt.

Zusammen halten die Kreuzbänder Ober- und Unterschenkel zusammen. Beim Gehen verhindert das ein hartes Aufkommen des Oberschenkels auf den Unterschenkel.

Dadurch gibt es während des Gehens beim Aufkommen keine starke Verschiebung zwischen Ober- und Unterschenkel. Das wiederum verringert die Belastung der Menisken.

Knie von der Seite mit Achse und vorderes Kreuzband von de Seite

Knie von der Seite mit Achse und vorderes Kreuzband von de Seite

Tipp

Vermeiden Sie bei sich selbst – und bei Ihren Kindern! – nach hinten durchgedrückte Knie. Vermeiden Sie Sitzen mit durchgedrücktem Knie.
Vermeiden Sie auch im Stehen durchgedrücken Knie. Menschen die warten sind besonders gefährdet, z.B. bei Waldarbeiter, der sichert, dass keine Menschen unter den fallenden Bäumen geraten.

Warten eines Waldarbeiters mit durchgestrecktem Knie (genu recurvatum)

Ein Waldarbeiter wartet mit durchgestrecktem Knie

Ein Tipp für Waldarbeiter ist die Schule von Peter Vierveijzer: http://www.european-trade-company.eu/

Biomechanische (vereinfachte) Erklärung:

Das vordere Kreuzband verläuft hinter der Beuge- Streckachse des Knies. Beim Überstrecken des Knies kommen deshalb die Ansätze weiter auseinander. Das bedeutet, dass das vordere Kreuzband gedehnt wird.

Entsprechend kann sich der Unterschenkel beim nach vorne Schwingen weiter vom Oberschenkel entfernen. Beim Aufsetzen gibt das eine Mehrbelastung der Menisken und des Knorpels.

Das merkt man nicht sofort, sondern gegebenenfalls erst nach Jahrzehnte!

Post to Twitter

Erstellt am Montag 20. Dezember 2010
Unter: praktische Tipps, Vorderes Kreuzband: Tipps | 4 Kommentare »

Twitter links powered by Tweet This v1.8.1, a WordPress plugin for Twitter.