Archiv für die 'Knieschmerzen auf der Innenseite' Kategorie

Diagnostik – Knieschmerzen auf der Innenseite – Der Ort des Knieschmerzes als erster Hinweis für den Auslöser

Einführung

Wir haben schon einige Tipps für Auslösern von Knieschmerzen gesehen: die Menisken, das vordere Kreuzband und Arthrose der Kniescheibe.

Diagnostik ohne anatomischen Kenntnisse, Erfahrung und Fachkenntnisse ist nicht möglich. Auslöser werden von einem (handwerklich begabten) Orthopäden, Arzt, Osteopathen, Physiotherapeut, Manualtherapeut oder Chiropraktiker befundet.

Der Auslöser kann im Knie selbst oder in der Nähe liegen. Es gibt aber auch eine Reihe von anderen Körperteile, die Knieschmerzen verursachen können.

Nochmals: lassen Sie sich immer zuerst von einem Arzt untersuchen. Diese Informationen können keineswegs die Erfahrung und Kenntnisse von Fachpersonal ersetzen! Sie dienen lediglich als Ideengeber.

Der Ort der Beschwerden kann ein erster grober Hinweis auf den Auslöser sein.

In diesem ersten Blogartikel in einer geplanten Reihe beschäftigen wir uns mit dem ersten Schmerzgebiet, die Innenseite vom Knie mit drei ausgewählte verschiedener Auslösern. Es sieht jetzt danach aus, dass es darüber mehrere Blogartikel geben wird.

Knieschmerzen (meistens) auf der Innenseite, die nicht durch Kniebewegungen oder Provokatives tasten ausgelöst werden können:

Denken Sie hierbei auch an einem ausstrahlenden Schmerz aus der Hüfte. Es kann zum Beispiel eine Hüftproblem wie Verschleiß (Arthrose), oder Absterben des Gewebes (Nekrose) vorliegen. Die Knieschmerzen werden stärker nach Belastungen wie Gehen, Heben usw. Auch der oder der Psoasmuskel kann bei Verspannungen Einfluß auf die Hüfte nehmen. Dieser Psoasmuskel ist übrigens ein Spezialgebiet der Osteopathen, weil es einige Organe gibt, die auf den Muskel einwirken.

Beachten Sie: Umkehrschlüsse sind hier nicht möglich… Wenn Sie eine der obigen Symptome wiedererkennen, heißt das nicht, dass Sie eine der obigen Diagnosen haben!!!

Ein Schmerzpunkt auf der Innenseite des Knies, der beim Berühren schmerzhaft ist

Wenn die Stelle mit der Zeichnung übereinstimmt kann ein Ast des Saphenusnervs „genervt“ sein. Im vollen Wortlaut: der Ramus infrapatellaris N. saphenus. In dem Falle kann der Saphenusnerv mobilisiert werden. Tasten kann man dieses Ästchen mit ein bisschenGlück wie folgt: Streichen Sie von unten nach oben über den inneren obeen Schienbeinrand, quer über das Ästchen. Es fühlt sich an wie eine „knorpelige Gitarrenseite“. Wenn Sie es spüren, wissen Sie wovon ich spreche. Viel Spaß beim Suchen. Von dort aus verläuft das Ästchen nach hinten zum Hauptnerv, der Nervus saphenus, der unterhalb vom Schneidermuskel in der Richtung des Beckens Becken läuft. Mobilisation des Sartoriusmuskels, des Bindegewebes um den Nerv herum entlang der gesamten Strecke. Therapeuten die die Kurse über Nervenmobilisation nach Butler gemacht haben, kennen sich hier am besten aus.

Das rechte Knie von der Innenseite (medial) aus gesehen

Das Knie von der Innenseite (medial) gesehen: der Ramus infrapatellaris N. saphenus

Der Ramus infrapatellaris N. saphenus

Das rechte Knie von vorne

Die Legende ist für beide Bilder gleich:

1) Schneidermuskel (M. Sartorius)

2) Der “verborgene Nerv” (N. saphenus) heißt wahrscheinlich so, weil er unter dem Schneidermuskel läuft.

3) Oberschenkelknochen (Femur)

4) Zweig vom verborgenen Nerv für das Gebiet unterhalb der Kniescheibe (Ramus infrapatellaris N. saphenus)

5) Unterschenkelknochen

Valgisierung bei gestrecktem Bein und bei 15° Beugung verstärkt Schmerzen auf der Knie-Innenseite

Valgisierung (eine Bewegung oder Druck in Richtung “X-Beine) verursacht Dehnung auf der Knieinnenseite. Entsprechend muss bei Schmerzen auch eine Struktur die gedehnt wird der Schmerzauslöser sein. Mit gestrecktem Bein kommen die Kniekapsel und das Innenband in Frage. Zum Ausschließen testet man nochmal mit dem Knie 15° gebeugt. Die Kapsel ist jetzt etwas entspannt, das Innenband bleibt gespannt. Deshalb deuten Schmerzen bei diesem Test auf ein Problem mit dem Innenband.

Verstärkung von Knieschmerzen auf der Knieinnenseite bei Varisierung

Varisierung (Druckoder belastung in Richtung eines “O-Beines”) verursacht Kompression auf der Innenseite. Verstärkung der Schmerzen bei diesem Test deutet auf eine Struktur, die durch Kompression gereizt werden kann. Denken Sie z.B. dabei an Knorpel und der Meniskus auf der Knieinnenseite.

Für die, die es genau wissen wollen… Manche Autoren schreiben, dass die Lokalisierung von Meniskusschmerzen (innen, außen, vorne und hinten) nicht viel über die Stele der Meniskusproblematik aussagt.

Andere Auslöser, wie eine Entzündung des Hoffa’schen Fettkörpers, Zysten und andere strukturelle Veränderungen hat der Arzt, der Sie befundet hat, schon erkannt.

Was halten Sie vom Blogartikel? Haben Sie etwas davpn, haben Sie Fragen oder Bemerkungen? Bitte geben Sie und geben Sie Ihr Kommentar ab.

Viele Grüße und vielen Dank!

Ihr Theon Moerbeek
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Post to Twitter

Erstellt am Montag 9. Mai 2011
Unter: Knieschmerzen auf der Innenseite | 111 Kommentare »

Twitter links powered by Tweet This v1.8.1, a WordPress plugin for Twitter.